für gehörlose und schwerhörige menschen

Als gehörlose oder hörbeeinträchtigte Person ist es besonders anspruchsvoll, eine Stelle zu finden. Arbeitgeber, HR-Ansprechpersonen und Führungskräfte sind es sich meistens nicht gewohnt, mit hörbeeinträchtigen Menschen zu interagieren. Deshalb erhalten Bewerbende mit einer Hörbeeinträchtigung überdurchschnittlich oft eine Absage auf ihre Bewerbung. In diesem Fall ist nicht nur Unterstützung und Begleitung wichtig, sondern auch Aufklärung.

Meine Arbeitsweise ist durch eine starke Arbeitgeberorientierung geprägt. Ich richte mich weniger an dem aus, was fehlt, sondern viel mehr an dem, was ist: Kompetenzen, Fertigkeiten, Talente.

Zusammenarbeit

Gemeinsam schaffen wir das. Ich kenne die Herausforderungen für Betroffene ebenso wie die Chancen für die Unternehmen, gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen einzustellen. Mit einer bedarfsgerechten Beratung strebe ich eine kooperative Zusammenarbeit mit allen Beteiligten an, um eine nachhaltige Eingliederung in den Arbeitsmarkt zu ermöglichen.

Fokus

Ich fokussiere mich in der Fallbearbeitung auf die Ressourcen und Fähigkeiten der Betroffenen, auf die Kooperation mit den Sozialversicherungen und in hohem Mass auf die Aufklärung und Begleitung der Arbeitgeber, damit die Eingliederung gelingt. Bei Bedarf auch mit Peers.

cv coaching

welche informationen muss mein CV betreffend meiner hörbehinderung zusätzlich enthalten, damit meine bewerbung weiterkommt?

In allen Verhandlungssituationen gibt es die Ausgangslage von ungleich verteilen Informationen. So auch in Bewerbungssituationen, wo das HR / das Unternehmen und die bewerbende Person von einem ungleichen Wissensstand ausgehen. In der CV-Beratung zeige ich Lösungsstrategien auf, welche Informationen für eine Bewerbung von einer Person mit einer Hörbehinderung für Arbeitgebenden relevant sind und wie sie aufbereitet werden können.

meine erfahrung mit gehörlosen menschen

Ich habe persönliche Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit gehörlosen Mitarbeitenden. Als ehemalige HR-Leiterin verstehe ich die HR-Perspektive ebenso wie die betrieblichen Herausforderungen, die Eingliederung in den Betrieb erfolgreich zu gestalten. Und ich kenne die Chancen, wie die Eingliederung von Menschen mit einer Hörbeeinträchtigung positiv und innovativ auf das WIR und die Unternehmenskultur wirken können.

Ich gebärde in DSGS (Niveau A1) und habe Kenntnisse der Gehörlosenkultur.

Bevor wir aktiv werden, will ich verstehen. Wir analysieren die Ausgangslage, den Werdegang, die Ressourcen und die Kompetenzen. Dann holen wir die Sozialversicherung mit ins Boot. Zusammen entscheiden wir, welche Unterstützung nötig ist, damit die berufliche Eingliederung gelingt.

Ich arbeite nach der Methode von «Supported Employment», die folgende Schritte umfasst:

  1. «Orientierung & Auftrag»
  2. «Fähigkeitsprofil & Vorbereitung»
  3. «Arbeitsplatzsuche & Vermittlung»
  4. «Unterstützung am Arbeitsplatz»
Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme unter mail@petrawicki.ch.

testimonial von corinne parrat, gehörlos

Ich habe bei meiner vorletzten Stellensuche während 3 Jahren 1000 Bewerbungen verschickt und keine Stelle gefunden. Beim letzten Stellenwechsel habe ich mich auf etwa 30 Stellen beworben und bekam 10 Einladungen zu Interviews. Die Beratung von Petra zu meiner Bewerbung war sehr hilfreich – ich habe meine Traumstelle gefunden!

Ich bin so dankbar!»

Botschaften in Gebärdensprache